Wir haben die wichtigsten Gründe zusammengetragen, weshalb das Tragen einer wiederverwendbaren Gesichtsmaske in der aktuellen Situation Sinn macht.

1. Masken reduzieren den Hauptübertragungsweg!

Momentan wird davon ausgegangen, dass der Hauptübertragungsweg von COVID-19 die Tröpfcheninfektion ist (Quelle). Bei der Tröpfcheninfektion gelangen die Krankheitserreger im Rachenraum und Atmungstrakt durch Niesen, Husten oder eine feuchte Aussprache in die Luft und werden anschliessend von anderen Personen eingeatmet oder über Schleimhäute aufgenommen (Quelle). Eine textile Maske hilft dabei die Tröpfchen vor dem Mund einer infizierten Person aufzufangen und reduziert somit die Verbreitung der Krankheitserreger (Quelle).

2. Du steckst Personen bereits an, bevor du weisst, dass du krank bist!

Hast du dich mit COVID-19 angesteckt, so kann es sein, dass du erst nach einigen Tagen Symptomen entwickelst und daher zuerst gar nicht bemerkst, dass du infiziert bist! Obwohl du nichts spürst, bist du für deine Mitmenschen bereits ansteckend. Der Meinung des deutschen Virologen Prof. Christian Drosten nach zu Folge, entstehen rund 44 Prozent aller Infektionen durch Personen, welche noch nicht wissen, dass sie das Virus SARS-CoV-2 in sich haben (Quelle).

3. Du kannst das Virus in dir tragen, ohne Symptome zu zeigen.

Bei jungen oder gesunden Personen ohne Vorerkrankungen kann es sein, dass sie sich mit COVID-19 anstecken, jedoch keine Symptome entwickeln und die Krankheit somit nicht bemerken. Für andere Menschen im Umfeld bleiben sie jedoch trotzdem ansteckend. Gesunde Personen, welche eine Maske tragen, schützen daher ihr Umfeld prophylaktisch (Quelle).

Wie du siehst, reduzieren Masken also die Verbreitung der Krankheitserreger über den Hauptübertragungsweg und schützen andere Personen prophylaktisch vor Menschen, welche nicht wissen, dass sie krank sind. Das sind unsere Gründe, welche dafür sprechen, dass auch gesunde Personen eine Maske tragen sollten.